Video abspielen

Video: © ZKM Karlsruhe, 2012, 14 min

N381

Komposition für Klavier (2012)

Video abspielen
Im Stück geht es darum, das Klavier gerade nicht erklingen zu lassen. Die Spannung liegt darin, dass der Musiker, im Vorhaben einen Ton erzeugen zu wollen, den Vorgang abbricht. Da dieser Zeitpunkt des Abbrechens so spät wie möglich erfolgen soll, muss der Pianist das Risiko eingehen, entlang der Grenze der Kontrollierbarkeit seines Instrumentes zu spielen. Dadurch entsteht ein leises und fragiles Klangmaterial, das Geräusche der Mechanik, Klopfgeräusche der Finger sowie den Ansatz eines Tones beinhaltet.
Das Stück wurde vom Pianisten Sebastian Berweck in Auftrag gegeben und war Teil seiner Doktorarbeit 2013. Ebenso war »N381« die Grundlage für den Text »Körper hören«.

Uraufführung

Klavier