CD-Hülle Außen
CD-Hülle Innen

Vierklang

CD für zwei E-Gitarren oder zwei Zithern (1997)

Die Töne ‚e1‘ ‚h1‘, ‚cis1‘ und ‚a‘ stellen das Ausgangsmaterial des Stückes dar. Es setzt sich aus einer systematischen Reihung aller möglichen Kombinationen der vier Töne zusammen. Auf ‚e1‘, ‚e1‘, ‚e1‘, ‚e1‘ folgt ‚e1‘, ‚e1‘, ‚e1‘, ‚h1‘ dann ‚e1‘, ‚e1‘, ‚e1‘, ‚cis2‘ usw. bis zu ‚a‘, ‚a‘, ‚a‘, ‚a‘. Es ergeben sich 256 Takte.
Die Musiker spielen gleichzeitig von dem zwischen ihnen liegenden Notenblatt. Beide beginnen links oben. Der Anfang des Stückes für den einen Musikers, ist das Ende des Stückes für den Anderen. Sie lesen dasselbe Zeichen als verschiedene Noten, die Töne e1 h1 cis2 und a im Violinschlüssel und a d cis und e1 im Baßschlüssel.
Die CD erschien anläßlich der Ausstellung »Hallo Julbach« durch die »MORE Edition« 1997.

siehe auch