Windstück

 

Windstück – für gemischtes Bläserensemble (2019)

Im Stück werden vor allem Naturtöne verwendet, die nur durch die Veränderungen der Lippenspannung und des Blasdruckes beim Spielen eines Blasinstrumentes erzeugt werden. Durch das eingeschränkte Tonmaterial konnten vielfältige Klänge und Geräusche der Instrumente in den Vordergrund gestellt werden. Dazu zählen Klänge, die durch das Spielen mit dem Mundstück erzeugt werden: Tremolo und Triller, Cluster und Glisandi, das Schlagen mit der Hand auf das Mundstück oder das Klappern der Mechanik der Ventile. Musikalische Akzente wurden mithilfe von Trillerpfeifen, Triangel, HiHat und dem Vibraphon gesetzt.

Kompositionsauftrag: »Soundseeing – Das münsterlandweite Klangkunstfestival«
im Rahmen des 30. Bestehen der Landesmusikakademie NRW
Ensemble: JugendJazzOrchester NRW + Gäste unter der Leitung von Stefan Pfeifer-Galilea
Uraufführung: 7. September 2019 an der Landesmusikakademie NRW in Heek / Nienborg

Video: Torsten Bruch