paper music

paper_music_03paper_music_02      paper_music_01

paper music – Handlungsanweisungen (2016)

Die interaktive Arbeit sieht vor, dass die Besucher das Zeitungspapier an der Wand nutzen um eine der beiden Kompositionen auf den Postkarten zu »spielen«. Die Idee basiert auf der Vorstellung, dass Alltagsgegenstände zu Instrumenten werden und durch die Geste des Musizierens (anhand einer Partitur) zur Musik wird.

»paper music« ist zur Ausstellung »sound moves« (16.–18. September 2016) im ArToll in Bedburg-Hau am Niederrhein, entstanden.
DVD-Dokumentation: Siehe

Kompositionen:

papermusic1 papermusic2