Projekte 2016 – 2017

 

 

> NAIRS – Zentrum für Gegenwartskunst / Schweiz (GA)
„Spot on NAIRS – 30 Jahre Künstlerhaus“ Eröffnung: Sa., 30. Dezember 2017, 15 Uhr, 7550 Scuol Nairs / Schweiz 
Ausstellung: 31. Dezember 2017 – 4. Januar 2018, Offen Täglich  15–19 Uhr

Mit einer Alumni-Ausstellung möchte die Fundaziun NAIRS das 30-jährige Jubiläum der Künstlerresidenz einläuten. Zum Jahreswechsel zeigt die Ausstellung SPOT ON NAIRS in der Art und Dichte eines Kunst-Salons rund 100 Arbeiten von ehemaligen StipendiatInnen. Sämtliche ausgestellten Werke können zu bewusst erschwinglichen Preisen erworben werden. In diesem Rahmen wird die Arbeit arigato zu sehen sein.

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………

 

> Die nächsten Projekte in 2018 sind hier zu finden:

U.a. Einzelausstellung im Studio Blau des Saarländischen
Künstlerhaus, Karlstraße 1, 66111 Saarbrücken
Eröffnung: Mi., 17. Januar, 19 Uhr
Ausstellung: 18. Januar – 11. März 2018, Offen Di. – So.  10–18 Uhr
Siehe News 2018–2019

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………

Vergangene Projekte 2017:

 

> Radiobeitrag über die Auftragskompositionen zum Festival »Musik 21 Festival« Niedersachsen von Leonie Reineke auf Deutschlandfunk Kultur  am So, 15. Oktober 2017, 22 – 22.30 Uhr

»Das musikalische Ausrufezeichen«
Die Fanfare als akustisches Signal, musikalische Gattung und ästhetisches Experiment. Das Festival Musik 21 Niedersachsen hat den Versuch gemacht und zwanzig Komponisten und Komponistinnen damit beauftragt, eigene Fanfaren zu schreiben.
Zum Nachhören: Deutschlandfunk Kultur

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………

 

> Kompositionsauftrag von »Musik 21 Festival 2017« Hannover
17.– 20. August 2017

m21_logoDas Musik 21 Festival  in Niedersachsen wird in diesem Jahr einen kleinen Schwerpunkt auf eine in der zeitgenössischen Musik stark vernachlässigte Gattung legen, nämlich auf die Fanfare. Dafür hat Matthias Kaul (Künstlerischer Leiter) 20 Kompositionsaufträge vergeben die vom Ensemble Schwerpunkt (Blechbläser Quintett) uraufgeführt werden.

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………

 

> Ausstellung – FRISE Künstlerhaus, »SOUND ART FRISE«, Hamburg
Im Rahmen von »blurred edges« Infos zur Ausstellung
Eröffnung: Sa, 9. Juni 2017 (Ausstellung vom 10.–18. Juni 2017, jeweils Fr-So 17-19 Uhr)

friseDie eingeladene Künstlergruppe »Therapeutische Hörgruppe Köln« (www.therapeutischehoergruppekoeln.de), wird für die FRISE Galerie eine ortsbezogene Arbeit entwickeln, die den Raum selbst zum Klingen bringt. Christoph Schiller aus Basel kontrastiert dazu mit seiner stillen Arbeit »Die Schachtel«. Seine graphischen Partituren zeigen Strukturen aus einem Nordpolexpedition aus dem 19. Jahrhundert die zum musizieren einladen.  www.christophschiller.net). Die Ausstellung wurde von Dodo Schielein kuratiert.

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………

 

> Chorleitung und Chorarragement in Zusammenarbeit mit Uschi Krosch –
»Die Gabe der Kinder« Regie: Lemi Ponifasio (Samoa/Neuseeland) Im Rahmen von »Theater der Welt 2017« Infos
Weltpremiere: Do, 25. Mai 2017

theaterderweltDer Regisseur Lemi Ponifasio ist ein Star der internationalen Theaterszene und arbeitet weltweit mit diversen Communities zusammen. Für»Theater der Welt 2017« ist Ponifasio zum ersten Mal in Hamburg zu Gast und eröffnet das Festival mit einer spektakulären Aufführung, die er eigens für den zum Bühnenraum transformierten Kakaospeicher konzipiert.

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………

 

> Workshop und Jurymiglied im »Hubei Institute of Fine Arts« Wuhan City / China
26. März – 4. April 2017
hubei
Die ältesten Kunst- und Designhochschule Chinas veranstaltet einen internationalen Plakatwettbewerb »2017 East + West« international Design Week 2017. Dodo Schielein wurde eingeladen um als Jury-Mitglied aus den eingereichten Arbeiten die Preisträger_innen auszuwählen, und einen 5-tägigen Workshop zum Thema „Poster Object“ mit 130 Designstudierenden zu leiten und durchzuführen. Siehe China Bericht

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………

 

> Konzert mit Moderation – NDR »TOXIC TUNES: Hamburg – Tor zum Lärm«
Di, 21. März 2017, 20 Uhr, Resonanzraum St. Pauli (Feldstraße 66), Hamburg

ndrElektro-Akustik made in Hamburg gibt es beim zweiten Konzert von TOXIC TUNES zu erleben. Mit dabei im Resonanzraum im Hochbunker St. Pauli sind Asmus Tietchens, Dodo Schielein, Marc Richter und Mark Boombastik, moderiert von Felix Kubin (ein alter Bekannter und Mitbegründer der Reihe).

 

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………
Vergangene Projekte 2016:

 

> Gruppenausstellung – FRISE Künstlerhaus, »Last Minutes« in Hamburg
Ausstellung: Fr, 16. Dezember 2016, 20 Uhr, Arnoldstraße 26-30, 22765 Hamburg-Ottensen
Ausstellungsdauer: Sa, 17.12. – So, 18.12.2016,  jeweils 14 – 20 Uhr

frise

Wie bereits im letzten Jahr lädt das Künstlerhaus FRISE in Ottensen kurz vor Weihnachten zu LAST MINUTE, einer Ausstellung, an der Künstler des Hauses und deren Künstlerfreunde ihre Zeichnungen, Bilder, Editionen, Multiples und Objekte im Wert von 5 bis 500€ direkt verkaufen.

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………

 

> Gruppenausstellung – »ArToll Sommerlabor 2016«
Ausstellung: 16. – 18. September 2016, Zur Mulde 10, 47551 Bedburg-Hau
Klanglabor: 3. – 18. September 2016

Das alljährlich stattfindende»ArToll Sommerlabor« soll 2016 im Rahmen der Muziek Biennale Niederrhein (Programm) mit einem Symposium zum Thema „Klangkunst“ stattfinden. Damit möchten wir den Focus auf eine intermediale Kunstform legen, die das Akustische mit dem Visuellen verbindet und somit die Bereiche Musik und Klang durch wichtige Elemente wie den Umgang mit Ort, Zeit, Raum und Material erweitert.
Siehe DVD

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………

 

GruppenausstellungKunstverein Bochum »Wiedersehen – Jahresgaben 2015«
Eröffnung: So, 29. Dezember 2015, 17 Uhr,
Haus Kemnade, An der Kemnade 10, 45527 Hattingen
Ausstellungsdauer: 30. Dezember 2015 – 31. Januar 2016

Auch in diesem Jahr setzt der Kunstverein Bochum e.V. die Tradition der Jahresgaben fort. Wieder haben Künstler, die in den letzten Jahren das Ausstellungsprogramm des Kunstvereins geprägt haben, Arbeiten zur Verfügung gestellt. Das Angebot umfasst Auflagenobjekte, Grafiken und Fotoarbeiten von Martin Brand, Torsten Bruch, Gilbert Geister, Tobias Hoffknecht, Nik Nowak, Dodo Schielein, Albert Weis und Simone Zaugg